Suche
  • Thomas Bergmann

NEW WORK: Flexibles Arbeiten ist die Zukunft

Aktualisiert: 19. März 2019


Mehr Flexibilität am Arbeitsplatz (credits pikoso.kz)

Die Arbeitswelt verändert sich zunehmend - vor allem durch die Möglichkeiten der Digitalisierung - aber was heisst das eigentlich für die Führungskräfte? 7 Gründe, warum Sie als Führungskräfte die Vorteile von flexiblem Arbeiten nutzen sollten:


Wie hast du gestern gearbeitet? Die Chancen stehen gut, dass es nicht "9-to-5" war. Die Arbeitswelt, wie wir sie kennen, verändert sich. Mit neuen Technologien, die es einfacher machen, überall und jederzeit zu arbeiten, hat der herkömmliche Zeitplan von pünktlich morgens bis abends praktisch ausgedient.


Flexibilität in ihrem Arbeitszeitplan ist jetzt eine der wichtigsten Prioritäten für die Mitarbeiter, die ihnen dabei helfen, Arbeit und Privatleben erfolgreich miteinander in Einklang zu bringen. Tatsächlich haben über 80% der weltweit von Sage People befragten Mitarbeiter Wert auf Flexibilität und Remote-Arbeit (Arbeiten von zuhause oder anderen Orten) gelegt.


Die Bewertung einer Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Unabhängig davon, ob es darum geht, familiäre Bedürfnisse, persönliche Verpflichtungen zu erfüllen oder die Hauptverkehrszeit zu vermeiden - es ist klar, dass es für die Beschäftigten gut ist, die Kontrolle über ihren Arbeitszeitplan zu erhöhen, was letztlich auch besser für das Geschäft ist.


Vor diesem Hintergrund sollten Unternehmer und Führungskräfte mehr und mehr die flexible Arbeitsweise in Betracht ziehen. Das Ergebnis sollte im Vordergrund stehen - nicht die Anwesenheit (klar, Ausnahmen gibt es immer, z.B. bei Jobs mit festen Öffnungszeiten gilt es gewisse Rahmen einzuhalten)



  1. NEW WORK: Die Arbeitswelt hat sich verändert Die Grenze zwischen Berufs- und Privatleben ist viel unschärfer als noch vor wenigen Jahren. Zum Beispiel ist es jetzt üblich, dass Menschen z.B. die Möglichkeit haben, von zu Hause aus zu arbeiten oder virtuelle Besprechungen von irgendwo abzuhalten oder bei Bedarf sogar einen „Duvet Day“ haben, anstatt täglich den gefürchteten Pendelverkehr durchmachen zu müssen. Darüber hinaus sind moderne Arbeitsaufgaben häufig funktions- und länderübergreifend, so dass die Mitarbeiter mit mehreren Personen in unterschiedlichen Zeitzonen interagieren müssen. Daher sollten die Einschränkungen, wie, wo und wann wir arbeiten, angepasst werden, um diesen kulturellen Wandel gerecht zu werden. Unternehmen müssen akzeptieren, dass sich die Arbeitswelt verändert hat und sich mit verändern, wenn sie ihre Mitarbeiter wirklich motivieren und engagieren wollen.

  2. Krieg um Talente (War-for-talents) Angesichts der zunehmenden Herausforderung für Unternehmen, Top-Talente anzuziehen und vor allem zu halten, ist in vielen Branchen ein breites Qualifikationsdefizit zu verzeichnen. So können gefragte Mitarbeiter anspruchsvoller sein - und der Wunsch nach Flexibilität ist ein Schlüsselfaktor. Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab beispielsweise, dass 54% der Menschen bereit wären, einen Arbeitsplatz zu wechseln, um flexibler arbeiten zu können. Arbeitgeber, die flexibles Arbeiten anbieten, werden die besten Talente anziehen und diese auch länger halten.

  3. Flexibles Arbeiten steigert die Produktivität Die Produktivität der Belegschaft ist zu einem globalen Problem geworden. Untersuchungen zeigen, dass Mitarbeiter normalerweise nur 30 Stunden pro Woche effektiv arbeiten. Das heißt, es gibt einen ganzen Tag, den sie im Büro sind, aber nicht wirklich arbeiten. Darüber hinaus fühlen sich die meisten Menschen, die eine 40-Stunden-Woche arbeiten, nur 3,75 Tage in der Arbeitswoche als produktiv. Eine Revolutionierung der Produktivität im Sinne von mehr Freiheit für die Mitarbeiter, könnte einen großen Beitrag zur Verringerung der Produktivitätslücke leisten und den Unternehmen ermöglichen, das Beste aus ihren Mitarbeitern herauszuholen.

  4. Flexibles Arbeiten stärkt die Mitarbeiter und zeigt, dass das Unternehmen ihnen vertraut Die Arbeitnehmer möchten sich geschätzt und anerkannt fühlen, wobei zwei Drittel (66%) der Befragten dies als den wichtigsten Aspekt ihres Berufslebens ansehen. Für viele ist dies wichtiger als Office-Vergünstigungen, Tischfussball oder Billard im Büro oder kostenloses Essen. Wenn Sie den Mitarbeitern die Freiheit geben, auf ihre Weise zu arbeiten, zeigen Sie, dass sie ein geschätztes und vertrauenswürdiges Mitglied des Teams sind. Sie befähigen sie auch, zu einem hohen Standard zu arbeiten und so produktiv wie möglich zu sein.

  5. Mehr Wohlbefinden für die Mitarbeiter Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter sind in den letzten Jahren für die Unternehmen immer wichtiger geworden, parallel wurde dies auch für die Mitarbeiter selbst immer wichtiger. Über ein Drittel der befragten Mitarbeiter (39%) glaubt, dass HR- und Personalteams mehr zur Verbesserung des Wohlbefindens bei der Arbeit beitragen könnten. Initiativen wie die Bereitstellung von frischem Obst oder das Anbieten einer geförderten Fitness-Mitgliedschaft erweisen sich mittlerweile als beliebter Standard. Flexibles Arbeiten kann in diesem Bereich helfen, indem der Stress reduziert wird (dann ins Fitness-Studio, wenn es keinen Stau hat). Dies ist etwas, worauf die Unternehmen achten sollten.

  6. Mitarbeiter wollen flexibel arbeiten Einer der wichtigsten Gründe, warum sich Unternehmen für flexibles Arbeiten entscheiden, ist einfach, weil es das ist, was die Mitarbeiter wollen. Laut Fuze.com wollen fast 50% der Arbeitnehmer über alle Generationen hinweg mobiler sein und bei den 16- bis 44-Jährigen sind es sogar 70%. Die Mitarbeiter möchten ihre Kinder von der Schule abholen, früh morgens starten und früher gehen können, wenn sie morgens schon internationale Anrufe haben oder sie möchten ohne Angst zu einem Arzttermin gehen können, ohne als nachlässig angesehen zu werden. Unternehmen sind daher gut beraten, auf die Wünsche ihrer Mitarbeiter zu hören und entsprechend zu reagieren.

  7. Die Technologie ermöglicht es Das einfachste Argument für Remote-Arbeiten ist, dass Mitarbeiter nicht mehr im Büro sein müssen, um ihre Arbeit effektiv zu erledigen. Die meisten Angestellten haben inzwischen alle Tools, die sie zum Arbeiten benötigen, auf ihren Smartphones und Tablets. Das bedeutet, dass sie bequem von überall aus arbeiten können - in einem Café, zu Hause oder an Orten, an denen sie ungehindert arbeiten können. Beispielsweise bietet die Cloud-Technologie den Mitarbeitern einen externen Zugriff auf Dokumente, Collaboration-Tools für die Zusammenarbeit und die Kommunikation ermöglichen den Mitarbeitern auf den verschiedenen Seiten der Welt zusammen zu arbeiten. Ist es nicht an der Zeit, die Art und Weise, wie wir arbeiten, um diese Möglichkeiten zu berücksichtigen?


Letztendlich sollte flexibles Arbeiten für alle Unternehmen im Mittelpunkt stehen. Von der Förderung der Talentbindung bis hin zur Schaffung positiver Arbeitserfahrungen - was nachweislich für 92% der Menschen wichtig ist. Dies könnten für Unternehmen kurz- und langfristigen Vorteile von unschätzbarem Wert sein. Am wichtigsten ist jedoch, dass die Flexibilität der Mitarbeiter zu einer glücklicheren, engagierteren und produktiveren Belegschaft führt. In einer Zeit anhaltender Störungen und eines zunehmenden Wettbewerbs kann es sich Unternehmen nicht leisten, dies zu ignorieren.


Keep calm and let´s get digital


Euer Thomas Bergmann

405 Ansichten

HSO Wirtschafts- und Informatikschule

Bändliweg 20

8048 Zürich-Altstetten

+41 58 680 15 19
info@hso.digital

© 2018 HSO Wirtschaftsschule Schweiz AG